Profilbild

Tanja
Marketing

„Griechischer Wein…“ für das Boom Team

Unser Betriebsausflug 2017 nach Malta war der Höhepunkt des vergangenen Jahres. Dieses Jahr musste also wieder eine Reise in den Sommer her! Als Ziel wählten wir Kreta – eine Insel mit jahrtausend-alter Geschichte.


Als das Leibnitz-Team am Flughafen Graz zusammenkam, herrschte etwas betrübte Stimmung. Die Wettervorhersagen für das Wochenende auf Kreta waren von Wolken und Regen geprägt. Einige wenige Optimisten stellten sich aber gegen die Vorhersagen und prophezeiten allen einen traumhaft sommerlichen Urlaub. Auf Kreta in Heraklion angekommen prallten wir aber sofort auf die Wahrheit: wolkenverhangen und regnerisch! Einen schönen Empfang stellen wir uns anders vor… 


Das Team aus Oldenburg landete ca. eine Stunde später und die Kollegen wurden herzlich im Bus empfangen, mit dem es dann ins ca. 25 Minuten entfernte Hersonissos zu unserem Hotel ging. Nach dem gemeinsamen Abendessen kam rasch die Frage auf: Wohin am ersten Abend? 


Wenige Gehminuten vom Hotel entfernt fanden wir eine Beachbar die keine Wünsche offen ließ. Direkt am Strand gelegen, wenige Meter vom Meer entfernt, genossen wir die ersten Cocktails unter dem leicht aufhellenden Nachthimmel und dem Rauschen der Brandung. Das Bar-eigene Pool lockte sogar die ersten wagemutigen Kollegen zu einem ersten Bad. 
Der zweite Tag stand uns zur freien Verfügung und startete mit einem wolkigen Himmel. Doch gegen 11:00 zeigte sich Kreta von seiner schönsten Seite: Strahlend blauer Himmel, kein Wölkchen in Sicht, eine leichte sommerliche Brise und Temperaturen, von denen man zuhause nur mehr träumen konnte. Also das beste Wetter für einen erholsamen Badetag am Strand. 
Aber es wurde nicht nur die Sommerbräune aufgefrischt, auch kulturell gab es einiges in der Gegend zu erkunden. So etwa besuchten wir das Aquaworld Aquarium & Reptile Rescue Centre und das kretische Heimatmuseum.


Am dritten Tag unternahmen wir wieder gemeinsam einen Ausflug. Niemand der auf Kreta ist, sollte den Palast von Knossos versäumen. Auf dem riesigen Areal sieht man originale Mauern und Nachbauten, Repliken von Wandmalereien und die privaten Gemächer des Königspaars. Es war beeindruckend, wie groß und prunkvoll der Palast bereits vor mehr als 4.000 Jahren errichtet wurde. Unsere Reiseführerin erzählte uns alles zur Geschichte und der Mythologie von Kreta und wie der Palast genutzt wurde. Viele Themen aus dem Geschichte-Unterricht wurden so wieder in Erinnerung gerufen und vertieft. 


Den Nachmittag verbrachten wir in Heraklion, der Hauptstadt von Kreta. Im Zentrum, am Löwenbrunnen gelegen, konnten wir die Lokale besuchen und in den Fußgängerzonen Souvenirs einkaufen. Nicht weit entfernt lag auch der Hafen von Heraklion, zu dem einige von uns spazierten und die Fähren und Kreuzfahrtschiffe bewunderten. 
Erschöpft ging es dann wieder zurück nach Hersonissos, wo wir uns erstmal wieder am Strand von dem tollen Ausflug erholten. Doch am frühen Abend ging es für ein paar von uns wieder nach Heraklion, zum Fußballspiel OFI vs. AEK Athen. 


Bis spät in die Nacht wurde dann noch in der naheliegenden Karaoke-Bar gesungen und getanzt, um den Betriebsausflug würdig ausklingen zu lassen. Am Vormittag des letzten Tages war noch Zeit für einen kleinen Spaziergang an der Promenade und kleine Fotosessions. Und fast wäre alles reibungslos verlaufen, hätten wir nicht fast auf einen Kollegen vergessen! Im letzten Moment haben wir ihn noch aus dem Bett geworfen und direkt in den Bus gepackt! 


Zurück an unseren Standorten in Leibnitz und Oldenburg waren wir uns alle einig: Es war der beste Betriebsausflug seit Jahren! Wir haben sehr viel Zeit in großen Gruppen verbracht und unseren Teamgeist gestärkt. Eine gemeinsame Kreta-WhatsApp-Gruppe hat uns dabei geholfen immer wieder zusammenzufinden und Fotos zu teilen. 

Denn wir leben: //Teamspirit ist Programm
 

Zurück zur Übersicht